Prozessbeginn : Mutter ließ vier Kinder monatelang allein

Plötzlich musste sich der zwölfjährige Junge allein um seine drei Geschwister kümmern: Der Fall der Mutter, die ihre Kinder monatelang allein ließ, erregte im vergangenen Jahr Aufsehen. Jetzt steht die Frau vor Gericht.

BerlinIn Berlin hat der Prozess gegen eine Mutter begonnen, die ihre vier Kinder monatelang sich selbst überlassen hatte. Die Anklage wirft der 47-Jährigen Verletzung der Erziehungs- und Fürsorgepflicht vor. Sie soll ihre vier Kinder zwischen September 2006 und April 2007 allein in der Wohnung gelassen haben, nachdem sie zu ihrem Freund gezogen war. Der älteste Sohn, der zum damaligen Zeitpunkt zwölf Jahre alt war, hatte sich fast ein dreiviertel Jahr allein um seine drei jüngeren Geschwister gekümmert. Die Mutter soll nur sporadisch vorbeigeschaut und den Kindern etwas Geld in die Hand gedrückt haben.

Der Fall war aufgeflogen, weil der älteste Sohn von der Situation zu Hause erzählt hatte, nachdem die Mutter nicht zu einem Elterngespräch in der Schule erschienen war. Was dann im Frühjahr 2007 ans Licht kam, schockierte die Öffentlichkeit: Die damals acht bis zwölf Jahre alten Kinder lebten seit Monaten in einer völlig verwahrlosten Wohnung. Die Polizeibeamten fanden dichte Spinnweben auf Möbeln und benutztem Geschirr sowie verfaulte Lebensmittel im Kühlschrank. Die Toilette und der gesamte Fußboden der Vier-Zimmer-Wohnung waren völlig verdreckt. Eine Tür hatte sich vor lauter Müll kaum öffnen lassen.

Die Kinder wurden damals in die Obhut des Jugendamtes genommen. Der Mutter wurde inzwischen das Sorgerecht entzogen. Sie sitzt seit Oktober in Untersuchungshaft, nachdem sie zunächst nicht auffindbar war und per Haftbefehl gesucht wurde. Im Prozess vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts waren nach Angaben einer Justizsprecherin keine Zeugen geladen. Zunächst war nur ein Verhandlungstag angesetzt. Im Falle einer Verurteilung droht der Angeklagten eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren. (svo/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben