Prozessbeginn : Rassistischer Übergriff auf Afrikaner

Angeklagt: Zwei Männer müssen sich seit Donnerstag vor Gericht verantworten. Ihnen werden rassistische Übergriffe auf zwei Afrikaner vorgeworfen. Die beiden Angeklagten räumen die Vorwürfe nur teilweise ein.

BerlinNach dem mutmaßlich rassistischen Übergriff auf zwei Schwarzafrikaner in der S-Bahn müssen sich seit Donnerstag zwei Männer vor dem Amtsgericht Tiergarten verantworten. Die 31- und 35-jährigen Bauarbeiter sollen im September 2006 zwei Männer aus Kamerun zunächst im Zug der S-Bahnlinie 2 und später auf dem Bahnhof Potsdamer Platz als "Scheiß-Neger" beschimpft und angegriffen haben. Dabei soll der ältere Angeklagte den 26-jährigen Kameruner unter Androhung von Schlägen aufgefordert haben, die S-Bahn zu verlassen, ihm gefolgt sein und ihm mit seinen massiven Arbeitsschuhen gegen das Knie getreten haben.

Wegen der dabei erlittenen Verletzungen musste der farbige Fußballspieler zweimal operiert werden und konnte sechs Monate nicht spielen, hieß es. Eine fast verheilte Meniskusverletzung war dadurch wieder aufgebrochen. Sein 31-jähriger Freund hatte laut Anklage beim Aussteigen von dem jüngeren Angeklagten einen Schlag gegen die Hand bekommen.

In der Verhandlung bestritten die Angeklagten die Vorwürfe im Wesentlichen. Erst auf dem Bahnsteig sei es zu Beschimpfungen gekommen, sagte der 35-Jährige. "Wir kamen betrunken von der Baustelle und haben gesungen. Aber keine Nazilieder." Seinen Angaben nach hatte sich der Fußballer über den Lärm beschwert. Als der 35-Jährige ihm entgegnete, er solle verschwinden, habe er eine Ohrfeige bekommen. Aus Wut sei er dem 26-Jährigen auf den Bahnsteig gefolgt und habe ihn dann beschimpft. Der Mitangeklagte kann sich nur vage an ein "Handgemenge" erinnern.

Die Geschädigten gaben hingegen an, bereits beim Einsteigen in die S-Bahn von den Bauarbeitern beschimpft worden zu sein. Die Angeklagten hätten Lieder gesungen, in denen Schwarze beleidigt wurden, sagte der 26-Jährige. Der Prozess wird am 26. Mai fortgesetzt. (tbe/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben