Prozessbeginnn : Mann wegen sexueller Übergriffe vor Gericht

Der 27-jährige Angeklagte soll innerhalb eines Jahres neun Frauen sexuell belästigt sowie eine von ihnen vergewaltigt haben. Seit Donnerstag muss er sich den Vorwürfen vor dem Berliner Landgericht stellen.

Nach einer Serie von sexuellen Übergriffen auf Frauen muss sich seit Donnerstag ein 27-jähriger Mann vor dem Berliner Landgericht verantworten. Dem arbeitslosen Maler wird sexuelle Nötigung und Vergewaltigung vorgeworfen. Von Juli 2009 bis Juli dieses Jahres soll der Angeklagte in Neukölln neun Frauen sexuell belästigt und eine von ihnen auch vergewaltigt haben.

Der Anklage zufolge war er den Opfern bis zur Haustüre gefolgt und hatte sie im Flur angegriffen. Er berührte die Frauen unsittlich und versuchte, sie zu küssen. In allen Fällen wehrten sich die Opfer heftig. In fast allen Fällen gelang es ihnen, den Mann in die Flucht zu schlagen.

Zudem ist der aus dem Kosovo stammende Angeklagte wegen Verstoßes gegen das Ausländergesetz angeklagt. Er soll im Mai 2009 ohne Visa nach Deutschland eingereist sein und sich bis zu seiner Festnahme im Juli dieses Jahres illegal im Land aufgehalten haben. Vor Gericht wollte sich der Angeklagte zu den Vorwürfen zunächst nicht äußern.
Der Prozess wird am 22. Dezember fortgesetzt. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben