Radfahrer und Fußgänger : Mehrere Schwerverletzte nach Unfällen in Berlin

Am Samstag kam es zu mehreren schweren Unfällen in Berlin. Zwei Radfahrerinnen stürzten, weil Beifahrer unbedacht Autotüren öffneten. Ein Fußgänger prallte mit einem Radfahrer zusammen, weil er auf dem Radweg lief. Beim Unfall verlor der Tourist einen Teil seines Fingers.

Unaufmerksam geöffnete Autotüren führten in Kreuzberg und Schöneberg am Samstag zu Unfällen. Zwei Radfahrerinnen wurden dabei schwer verletzt. Eine 29-jährige Radlerin war gegen 16.10 Uhr in der Hauptstraße in Schöneberg unterwegs. Der Verkehr war zähfließend, sie fuhr zwischen den parkenden und den auf der Fahrbahn kurz haltenden Autos. Da öffnete eine 44-jährige Beifahrerin plötzlich eine Autotür, sie wollte aussteigen. Die Radfahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, stürzte und verletzte sich schwer. Sie musste ins Krankenhaus gebracht und dort stationär behandelt werden. 

In Kreuzberg ließ gegen 23 Uhr ein 39-Jähriger in der Großbeerenstraße seinen 40-jährigen Beifahrer aussteigen und hielt dafür in zweiter Reihe. Der 40-Jährige übersah eine Radfahrerin, die auf dem rechts neben der Fahrbahn verlaufenden Radweg fuhr. Die junge Frau blieb mit ihrem Rad an der geöffneten Tür hängen, stürzte und brach sich mehrere Knochen.

Zwei Fußgänger in Tiergarten schwer verletzt

In Tiergarten wollte ein Fußgänger einem Radfahrer eigentlich ausweichen - und verursache damit einen schweren Zusammenprall. Gegen 18.20 Uhr hörte der 50 Jahre alte Fußgänger eine Fahrradklingel. Der Tourist lief auf dem Radweg der Invalidenstraße in Richtung Lehrter Straße und wich daraufhin sofort nach rechts auf den Gehweg aus. Der 33 Jahre alte Radfahrer hatte unglücklicherweise die gleiche Idee, die beiden stießen zusammen und stürzten. Der Radfahrer wurde dabei nur leicht verletzt, der 50-Jährige aber brach sich die rechte Hand. Beim Unfall wurde außerdem ein Teil eines Fingers abgerissen. Der Mann wird stationär in einem Krankenhaus behandelt.

In Tiergarten kam es zu einem weiteren Unfall. Gegen 1.35 Uhr übersah eine 57-jährige Autofahrerin beim Abbiegen von der Levetzowstraße nach links auf die Gotzkowskybrücke einen Fußgänger. Das Fahrzeug erfasste den 21-Jährigen, der die Fahrbahn bei „Grün“ überquerte. Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. (ssch)

102 Kommentare

Neuester Kommentar