Randale im Restaurant : Wirt antisemitisch beleidigt und geschlagen

Im Restaurant "Voland" in Prenzlauer Berg hat es in der Nacht zu Donnerstag Randale gegeben: Der Wirt wurde von zwei Gästen angegriffen und antisemitisch beleidigt. Als die Polizei kam, mischte sich ein weiterer Gast ein und wurde aggressiv.

von

Gegen ein Uhr früh rief der 60-jährige Wirt die Polizei ins Russische Café "Voland" in der Wichertstraße in Prenzlauer Berg. Dort nahmen die Beamten zwei 30 und 33 Jahre alte Männer fest, die nach Angaben des Wirts ihre Rechnung nicht bezahlen wollten und den Restaurantbetreiber nach eigenen Angaben angegriffen und dabei an Kopf, Rücken und Oberkörper verletzt hatten. Der 30-Jährige soll den Wirt zudem mehrmals antisemitisch beleidigt haben. Der Verletzte sagte bei der Polizei aus, sich gegen die Angriffe gewehrt und dabei dem 30-Jährigen eine Platzwunde zugefügt zu haben. Als die Polizeibeamten den Sachverhalt aufschrieben, mischte sich ein bis dahin unbeteiligter 61-jähriger Gast ein, schrie die Polizisten an und ignorierte den zuvor erteilten Platzverweis. Als auch er festgenommen werden sollte, wehrte er sich und verletzte sich nach Polizeiangaben dabei selbst am Kopf. Gegen ihn wird wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Die beiden 30 und 33 Jahre alten Männer erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Volksverhetzung. Nach ambulanter Behandlung wurden alle Drei aus den umliegenden Krankenhäusern wieder entlassen.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar