Raub in Charlottenburg : Nach Job-Interview überfallen

Eine 43-Jährige ist am Donnerstag nach einem angeblichen Vorstellungsgespräch in einem Charlottenburger Café überfallen worden - und zwar von denjenigen, mit denen sie das Interview geführt hatte.

von

In einer Kleinanzeige im Internet war der 43-Jährigen ein lukratives Stellenangebot aufgefallen. Allerdings knüpfte der potenzielle Arbeitgeber das Angebot an die Bedingung, man müsse dafür einen teuren "Spezial-Laptop", wie es bei der Polizei hieß, kaufen. Die Frau ließ sich auf die angebliche Einstellungsbedingung ein und erschien gegen 18 Uhr mit dem Geld für den Laptop zum vereinbarten Vorstellungsgespräch in einem Café im Europacenter. Hier wurde sie bereits von zwei jungen Männern erwartet. Im Laufe des Gespräches kamen der 43-Jährigen allerdings so starke Zweifel, dass sie kein Interesse mehr hatte und das Café mit ihrem Ersparten wieder verließ, um sich auf den Heimweg zu machen. Kurz bevor sie vor ihrem Auto im nahe gelegenen Parkhaus stand, wurde sie plötzlich von hinten umklammert und mit einer Hand am Schreien gehindert. Eine weitere Person entriss ihr währenddessen die Handtasche und raubte daraus ihr gesamtes Bargeld. Die Frau erkannte ihre Gesprächspartner aus dem „Vorstellungsgespräch“ als Tatverdächtige wieder. Beide flüchteten nach dem Raub. Das Opfer stand unter Schock und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar