Raubüberfall in Kreuzberg : Opfer verteidigt Geldbörse, Täter sticht zu

Drei Vermummte haben am Dienstagabend in Kreuzberg einen Mann überfallen - als dieser seine Geldbörse verteidigen wollte, stach einer der Täter mit einem Messer zu.

von

Das 33-jährige Opfer ist gegen 22 Uhr in der Admiralstraße Ecke Kohlfurther Straße von drei Vermummten umringt worden. Sie bedrohten es mit einem Messer und zwangen es, seine Wertsachen herauszugeben. Der Mann gab ihnen zunächst seinen MP3-Player und versuchte, sein Portemonnaie festzuhalten. Daraufhin fügte einer der Täter ihm mehrere Messerstiche am linken Arm zu. Die Räuber flüchteten mit ihrer Beute. Der 33-Jährige wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben