Update

Razzia in Brandenburg : Türsteher-Mord: Beweismittel bei Rockern gefunden

Nach der Tötung eines Disko-Türstehers in Prenzlauer Berg hat die Polizei am Dienstag ein Rocker-Vereinsheim im brandenburgischen Seelow durchsucht. Dabei wurden Beweismittel sichergestellt, die jetzt ausgewertet werden.

von und
Nach der Tötung eines Türstehers des "Soda Clubs" in Prenzlauer Berg hat die Polizei am Dienstag ein Rocker-Vereinsheim im brandenburgischen Seelow durchsucht.
Nach der Tötung eines Türstehers des "Soda Clubs" in Prenzlauer Berg hat die Polizei am Dienstag ein Rocker-Vereinsheim im...Foto: dpa

Wie ein Ermittler dem Tagesspiegel bestätigte, haben die bisherigen Ermittlungsansätze die Beamten der Mordkommission zu einem Rocker-Vereinsheim im brandenburgischen Seelow (Märkisch-Oderland) geführt. Dort suchten sie zu Hinweisen zum Mordfall "Locke". Der Türsteher Sebastian K. - Spitzname "Locke" - war am 1. September vor dem Soda-Club auf dem Gelände der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg erschossen worden und war verblutet.

Kurz darauf gab es erste Hinweise, dass es Spuren in Richtung Rocker-Szene geben könnte. Zwar hatte Sebastian K. laut Polizei keine Verbindungen ins Rocker-Milieu. Doch erst kurz vor der Tat soll es eine Auseinandersetzung vor der Tür des Clubs mit Rockern gegeben haben, weil einer sich nicht durchsuchen lassen wollte. Nun durchsuchte die Polizei in Seelow das Vereinsheim der Rocker "Red Devils".

Am Abend gab die Staatsanwaltschaft auf Anfrage bekannt, dass bei der Durchsuchung, von der auch Fahrzeuge von Rockern betroffen waren, Beweismittel sichergestellt wurden. Um was genau es sich handelte, war vorerst nicht zu erfahren. Die Funde würden jetzt ausgewertet, mit Ergebnissen sei am Abend aber nicht mehr zu rechnen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner.

Autoren

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben