Rechtsextremismus : Haftbefehl nach Überfall auf jungen Polen

Nach dem Überfall auf einen 16-jährigen Polen an einem Baggersee in Biesdorf am Samstag hat die Polizei Haftbefehl gegen einen 18-jährigen Berliner erlassen.

Jörg Vogler

BerlinDie Polizei hat Haftbefehl gegen einen 18-jährigen Berliner erlassen, der verdächtigt wird, einen 16-jährigen Polen an einem Baggersee in Biesdorf bedroht und niedergeschlagen zu haben. Nach Auskunft einer Justizsprecherin wird ihm gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Zwei weitere Festgenommene seien zwar tatverdächtig, wurden aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 18-Jährige stehe aber noch wegen einer anderen Straftat unter Bewährung und verbleibe deshalb weiter in Polizeigewahrsam.

Nach Angaben der Polizei hatten fünf Männer im Alter von 18 bis 23 Jahren den Polen am Samstagabend in Biesdorf niedergeschlagen und mit einem Messer sowie einer Schusswaffe bedroht. Die Täter konnten laut Polizei der rechten Szene zugeordnet werden; alle Fünf waren festgenommen worden. Der Verletzte wurde in einem Krankenhaus versorgt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar