Rechtsextremismus : Neonazis schlagen Vietnamesin blutig

Berlin-Marzahn: Drei Männer zerschlagen die Scheibe eines Blumenladens und überwältigen die asiatische Händlerin. Nur wenige Minuten später wird eine vietnamesische Mutter ins Gesicht geschlagen und mit Schottersteinen beworfen. Die Täter entkommen.

Die Männer zerschlagen gegen 7:40 Uhr die Fensterscheibe eines Blumenladens einer 50-jährigen vietnamesischen Blumenhändlerin in der Flämingstraße. Als die Frau die Tür öffnet, stoßen die Männer sie zurück, sie prallt gegen ein Regal, das durch den Stoß umstürzt. Anschließend greifen die Räuber in die Kasse und flüchten mit dem Bargeld. Die leicht verletzte 50-Jährige begibt sich in ein Krankenhaus und wird dort ambulant behandelt.

Vermutlich dieselben Männer greifen wenige Minuten später eine Vietnamesin an einer Haltestelle an. Die 36-Jährige wartet zusammen mit ihrer zweijährigen Tochter auf die Straßenbahn, als sich um 7:45 drei Unbekannte nähern. Die Männer beleidigen die Mutter mit fremdenfeindlichen Sprüchen und schlagen ihr mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Die Frau flüchtet samt Kinderwagen, aber die Angreifer werfen mit Steinen aus dem Gleisbett nach ihr.

In einer Klinik lässt sich die 36-Jährige ihre aufgeplatzte Oberlippe und eine Verletzung im Nacken ambulant behandeln, die Zweijährige bleibt unverletzt. Die Täter können entkommen. Wegen des fremdenfeindlichen Hintergrunds hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes nun die Ermittlungen übernommen. (rope)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben