Reichenberger Straße in Berlin-Kreuzberg : Zwei Frauen rasten vor Bar aus - drei Polizisten verletzt

Bei einem Polizeieinsatz in der Reichenberger Straße in Kreuzberg wurde in der Nacht zu Sonntag drei Beamte verletzt. Gegen 4.40 Uhr war ein Streifenwagen dort zu einer Bar gerufen worden.

Die Berliner Polizei (Symbolbild). Foto: dpa
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Ein Barbetreiber in der Reichenberger Straße hatte die Polizisten alarmiert, weil er von einer 32-jährigen Frau beleidigt worden war. Zuvor hatte der Barbesitzer ihr und einer gleichaltrigen Frau den Zutritt zu seinem Lokal verboten. Während die Beamten den Fall aufnahmen, kamen nach Angaben der Polizei 15 bis 20 umstehende Personen dazu. Ein 30-Jähriger stellte sich zwischen die Polizisten und die Täterin und störte die Bearbeitung der Anzeige. Die Polizisten forderten den Mann auf, sich zu entfernen, er reagierte nicht, sie schoben in zur Seite. Der Mann wehrte sich, schlug die Arme der Polizisten weg. Die Beamten drückten den "Störer" schließlich zu Boden, um ihn festzunehmen, mehrere Polizisten mussten mithelfen, um den Mann zu überwältigen. Die beiden Frauen versuchten dem Mann zu helfen, "lautschreiend und die Arme ihres 'Unterstützers' festhaltend", wie die Polizei es beschreibt.

Die Beamten drängten beide ab. Eine der Frauen schlug wild um sich, wehrte sich heftig gegen ihre Festnahme - und biss einer Polizeibeamtin in die Hand. Insgesamt wurden drei Polizisten bei dem Vorfall verletzt, fünf Strafermittlungsverfahren mussten eingeleitet werden. (ssch)

9 Kommentare

Neuester Kommentar