Reinickendorf : Betrunkener greift Fahrgast auf U-Bahnhof an

Er wollte das Handy eines anderen Fahrgasts und prügelte auf ihn ein: Ein 32-Jähriger hat am Dienstag einen 61-Jährigen in einem Reinickendorfer U-Bahnhof überfallen. Der betrunkene Schläger wurde festgenommen.

Auf einem Berliner U-Bahnhof ist wieder ein Fahrgast attackiert worden. Ein 32-Jähriger hat am Dienstag auf dem U-Bahnhof Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik in Reinickendorf einen 61-Jährigen überfallen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Der Betrunkene hatte sein Opfer zunächst angepöbelt. Als der Mann mit seinem Handy die Polizei verständigen wollte, schlug und trat ihn der Betrunkene und entriss ihm das Telefon. Die Polizei nahm den Räuber wenig später in Tatortnähe fest. Eine Atemalkoholmessung ergab bei ihm einen Wert von 2,1 Promille. Der Überfallene erlitt keine schwerwiegenden Verletzungen.

Erst am Wochenende war es auf Berliner U-Bahnhöfen zu mehreren Übergriffen gekommen. So war ein 22-Jähriger in der U-Bahnlinie 7 kurz vor Halt des Zuges von drei Männer mit einer Flasche angegriffen worden. Zudem waren am Bahnhof Zoo drei 25-Jährige von einer Gruppe junger Männer überfallen worden. Ein 28-Jähriger wurde auf dem U-Bahnhof Jannowitzbrücke von zwei Männern attackiert. Im Februar und April hatte es zudem zwei äußerst brutale Überfälle auf Berlins U-Bahnhöfen gegeben. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben