Reinickendorf : BVG-Busfahrer mit Laserpointer geblendet

Ein Fahrer der Buslinie N22 musste in der Nacht zu Montag seinen Dienst wegen Sehproblemen beenden. Er wurde von einem Jugendlichen mit einem Laserpointer geblendet.

Mit einem Laserpointer ist ein Busfahrer der Linie N22 in der Nacht zu Montag in Reinickendorf geblendet worden. Der Mann musste seinen Dienst wegen Sehproblemen beenden. Ein Jugendlicher hatte gegen 2 Uhr in Höhe der Bushaltestelle Heiligenseestraße einen Laserpointer direkt auf das Gesicht des 30-Jährigen gerichtet. Als dieser die Polizei alarmierte, flüchtete der Täter mit seinen drei Begleitern. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben