Reinickendorf : Fahrer verteidigt Bus gegen Sprayer

Der Fahrer eines BVG-Busses ist am Montagabend eingeschritten, als drei Männer seinen Bus mit Graffiti besprühten. Zunächst konnte er die Täter festhalten.

Ein Busfahrer hat am Montagabend um 18.30 Uhr sein Gefährt gegen drei Sprayer im Märkischen Viertel verteidigt. Drei Unbekannte hatten den Bus der Linie X21 während eines Stopps an der Haltestelle Quickborner Straße mit Graffiti besprüht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der 51-jährige Fahrer stieg daraufhin aus und hielt die drei Männer zunächst fest. Sie konnten sich jedoch losreißen. Der Fahrer fiel dabei mit einem der Sprayer hin, verletzte sich aber nicht. Die Männer entkamen. (mit dapd)

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben