Reinickendorf : Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft

Nach siebeneinhalb Stunden Arbeit ist in Reinickendorf eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Bis zu 1000 Anwohner mussten ihre Häuser verlassen.

Berlin Die Beseitigung der Bombe am späten Nachmittag sei unproblematisch verlaufen, teilte die Polizei mit. Im Laufe des Tages mussten bis zu 1000 Anwohner ihre Häuser verlassen. Es wurden Wohnungen in einem Radius von 350 Metern rund um den Fundort in der Gorkistraße in Tegel geräumt. Die Bewohner wurden in die Max-Beckmann-Oberschule gebracht. Sie konnten sich auch in BVG-Bussen aufhalten. Kindertagesstätten oder Schulen mussten nicht geräumt werden.

Bei der Evakuierung seien 130 Polizisten und 20 Mitarbeiter der Feuerwehr beteiligt, sagte ein Polizeisprecher. Der Sprengkörper amerikanischer Bauart sei bei der gezielten Auswertung von Luftbildern in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung entdeckt worden. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben