Reinickendorf : Mann an Bushaltestelle durch Messerstich verletzt

Ein 32-Jähriger ist in Reinickendorf durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Zwei Unbekannte hatten Jugendliche angepöbelt. Als der Mann sie aufforderte, die Jugendlichen in Ruhe zu lassen, zog einer der Täter ein Messer.

Wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte, hatten der Mann und mehrere Jugendliche am späten Freitagabend an einer Haltestelle in der Aroser Allee auf den Bus gewartet. Zwei Unbekannte seien auf Fahrrädern vorbeigefahren und sollen die Jugendlichen angepöbelt haben.

Als der 32-Jährige sie aufforderte, die Jugendlichen in Ruhe zu lassen, kam es zum Streit, wie es weiter heißt. Einer der Täter habe ein Taschenmesser gezogen und den Mann in den Oberkörper gestochen.

Der 32-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er befindet sich laut Polizei außer Lebensgefahr. Die Täter flüchteten. (dapd)

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben