Reinickendorf : Mann schlägt Busfahrer

Weil kleine Kinder im Bus nicht allein in der ersten Reihe sitzen dürfen, fordert ein Busfahrer einen Mann auf, seine Tochter umzusetzen. Daraufhin rastet der Fahrgast aus und schlägt dem Fahrer mit der Faust ins Gesicht.

Ein Mann hat am Dienstagabend einen Busfahrer in Reinickendorf angegriffen und verletzt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte der Busfahrer auf dem Wilhelmsruher Damm den Fahrgast darauf hingewiesen, dass dessen vier Jahre alte Tochter wegen der Unfallgefahr nicht allein in der ersten Reihe des Busses sitzen dürfe. Zunächst bedrohte der Mann den Fahrer, dann schlug er heftig auf ihn ein.

Der 53-Jährige erlitt schwere Prellungen an Augenbraue und Nasenbein und musste im Krankenhaus behandelt werden. Gegen den Täter wird ermittelt. Der 37-Jährige wurde nach Feststellen seiner Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt. (aa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben