Reinickendorf : Polizeibekannter Rocker ohne Führerschein verhaftet

Ein Rocker der „Hells Angels“ wurde am Montag in Reinickendorf verhaftet. Der 23-jährige Intensivtäter war zuvor ohne Führerschein Auto gefahren, obwohl er auf Bewährung war – wegen Fahrens ohne Erlaubnis. Bei ihm Zuhause entdeckte die Polizei Drogen.

von

Bereits am 1. Juli erwischten Polizisten den 23-Jährigen bei einer Kontrolle in der Müllerstraße in Wedding, als er ohne Führerschein Auto fuhr. Die Beamten fanden 1000 Euro bei dem Mitglied der Berliner Sektion des Rockerclubs "Hells Angels". Weil er Sozialleistungen bezog, nahmen sie ihm das Geld ab. Bei dem 18-jährigen Beifahrer entdeckten sie mehrere vorportionierte Päckchen mit Drogen, vermutlich Kokain oder Amphetamin, sagte ein Polizeisprecher. Am Montag verhaftete die Polizei den 23-Jährigen in seiner Wohnung in der Aroser Allee in Reinickendorf dann wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Dort fanden die Beamten weitere Drogen und nochmals 1000 Euro. Den Höllenengel erwartet nun ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsgesetz.

Bei der Polizei ist der Rocker als Intensivtäter bekannt. Laut einem Polizeisprecher war er im vergangenen Jahr mehrmals in Büros und Geschäfte eingebrochen. (spa)

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar