Reinickendorf : Säugling von Eltern schwer misshandelt

Die Polizei hat am Freitag einen misshandelten Säugling aus einer Reinickendorfer Wohnung gerettet. Das Baby hatte einen Schädelbruch und eine Bisswunde.

von

Ein Krankenhaus hat die Polizei informiert, nachdem eine Mutter den Notarzt gerufen hatte. Die Ärzte stellten bei dem Säugling einen Schädelbruch mit massiven Einblutungen im Kopf fest, durch die das Gesicht geschwollen war. Das Baby hatte zudem eine Bisswunde am Bein. In der Reinickendorfer Wohnung des Paares herrschten nach Polizeiangaben „unzumutbare Lebensumstände“.

Die Mutter (24) und deren 31-jähriger Lebensgefährte wurden festgenommen. Drei weitere Kinder zwischen drei und sechs Jahren nahm das Jugendamt in Obhut.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben