Reinickendorf, Spandau und Gesundbrunnen : Bewaffnete Überfälle in der Nacht

In der Nacht ereigneten sich in Berlin mehrere Überfälle: Ein Automatencasino, ein Discounter und ein Hotel fielen den Räubern zum Opfer. Von den Tätern hat die Polizei jeweils noch keine Spur.

In der Nacht zum Mittwoch ist es in Berlin zu mehreren bewaffneten Überfällen gekommen. Gegen 21.15 Uhr überfiel ein maskierter Mann in der Badstraße in Gesundbrunnen einen Discounter. Er bedrohte drei weibliche Angestellte mit einer Pistole sowie Pfefferspray. Anschließend drängte er die Frauen in ein Büro, fesselte sie und flüchtete mit dem erbeuteten Geld. Die Angestellten blieben dabei unverletzt. Ähnliches spielte sich gegen 23.15 Uhr in der Residenzstraße in Reinickendorf ab: Dort ereignete sich ein Überfall in einem Automatencasino. Der mit einem Messer bewaffnete Mann verlangte von einem Angestellten Geld und verletzte diesen leicht an der Hand. Anschließend griff er in die Kasse und floh mit mehreren Scheinen in Richtung Provinzstraße. Um 0.20 Uhr in der Heidereuterstraße in Spandau betrat schließlich ein Unbekannter die Rezeption eines Hotels und bedrohte die Rezeptionsangestellte. Auch er konnte mit seiner Beute unerkannt entkommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben