Reinickendorf und Neukölln : Zwei Rollerfahrer verletzen sich bei Unfällen

Nach Zusammenstößen mit Autos wurden zwei Rollerfahrer ins Krankenhaus gebracht.

Die alarmierten Rettungskräfte konnten den Radfahrer nicht mehr helfen. (Symbolbild)
Foto: imago/Ralph Peters

Gleich zwei Rollerfahrer wurden bei Unfällen am Donnerstag verletzt. Nach Polizeiangaben bog ein 32-jähriger Autofahrer gegen 20.30 Uhr von der Lahnstraße in Richtung Naumburger Straße ab. Ein 55-jähriger Rollerfahrer, der ihm auf der Lahnstraße entgegenkam, bremste stark ab, fiel hin und schlitterte gegen das Auto. Dabei verletzte er sich am Kopf und klagte über Schmerzen am Oberkörper. Rettungskräfte brachten den Mann ins Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Etwa zwei Stunden später, gegen 22.15 Uhr, ereignete sich ein weiterer Unfall mit einem Rollerfahrer, dieses Mal in Tegel. Wie die Polizei mitteilte, war der 49-Jährige auf dem Borsigdamm in Richtung Eisenhammerweg unterwegs, als eine 46-Jährige ihren Wagen ausparkte und von der rechten Straßenseite aus losfuhr. Durch den Zusammenstoß stürzte der Rollerfahrer. Er wurde mit einer blutenden Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht. Tsp

1 Kommentar

Neuester Kommentar