Reinickendorf und Treptow : Zwei Kinder bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Ein Achtjähriger lief am Wilhemsruher Damm zwischen geparkten Wagen auf die Fahrbahn und wurde von einem Auto erfasst. In der Baumschulenstraße ging eine 13-Jährige trotz Rotlichts über die Straße. Ein Bus konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Bei zwei Verkehrsunfällen in Reinickendorf und Treptow sind zwei Kinder schwer verletzt worden. Beide wurden ins Krankenhaus eingeliefert, wie die Polizei am Samstag mitteilte.
Eine 62-jährige Autofahrerin befuhr am Freitag den Wilhelmsruher Damm, als plötzlich ein achtjähriger Junge zwischen den geparkten Fahrzeugen auf die Fahrbahn lief. Die Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Kind mit ihrem Auto.

Zeugenberichten zufolge prallte das Kind gegen die Beifahrertür des Fahrzeuges, stürzte zu Boden und brach sich dabei ein Bein. Die Fahrerin erlitt einen Schock.
Bei roter Ampel lief ein 13-jähriges Mädchen auf die Baumschulenstraße und wurde von einem Bus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erfasst. Das Mädchen wurde bei dem Zusammenstoß am Kopf verletzt. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar