Reinickendorf : Versuchter Selbstmord nach Anschlag auf Ehefrau

Ein Beziehungsdrama endete am Mittwochmorgen für eine 74-Jährige tödlich - die Frau wurde von ihrem Mann erstochen.

Vermutlich ein Beziehungsdrama endete in Reinickendorf am Mittwochmorgen für eine 74-Jährige tödlich. Die Frau wurde in ihrer Wohnung im Luisenweg offenbar von ihrem Ehemann erstochen. Der 79-jährige versuchte sich anschließend selbst mit einem Messer das Leben zu nehmen und verletzte sich dabei schwer. Er musste notoperiert werden, schwebt aber laut Polizeiangaben nicht in Lebensgefahr. Aufgrund seiner Verletzungen konnte der Mann noch nicht vernommen werden. Gegen 9 Uhr hat der erwachsene Sohn des Paares die Tote und den Verletzten in dem Reihenhaus gefunden und die Polizei informiert. Da die Ermittler keine Einbruchsspuren entdeckten, war schnell klar, dass es sich nicht um einen Einbruch mit tödlichem Ausgang handelte. Der Leichnam der Frau sollte am späten Nachmittag noch obduziert werden.

Ebenfalls am Mittwoch fand die Polizei einen toten Mann in einem Wohnmobil in der Lichtenrader Straße in Neukölln. Ob es sich um das Opfer eines Verbrechens handelt, ist unklar. Die genaue Todesursache ist noch unbekannt. jra

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben