Reinickendorf : Wohnhaus stand in Flammen

Ein Feuer in einem Mietshaus hat gestern für rund zwei Stunden den Verkehr in der Teichstraße lahmgelegt. Eine Passantin hatte den Brand bemerkt. Polizei und Feuerwehr untersuchen nun die genaue Ursache.

BerlinDas Feuer war in der Garage des Mietshauses ausgebrochen. Eine Passantin, die gerade mit ihrem Hund spazieren ging, bemerkte gegen 20.25 Uhr Flammen, die ihr aus der offenen Garage schlugen. Daraufhin alarmierte sie die Feuerwehr. Ein Funkstreifenwagen, der gerade vorbeifuhr, sah ebenfalls das Feuer und holte sofort Hilfe.

Bei dem Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Mieter des Hauses bereits hinaus geflüchtet. Durch den Brand wurden drei Pkw vollständig zerstört. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Teichstraße war von 20.40 bis 22.25 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. (liv)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben