Rettungseinsatz in Berlin-Marzahn : Verletzter attackiert Feuerwehrmann

Bei einem Rettungseinsatz in der Borkheider Straße ist ein Feuerwehrmann in der Nacht zu Sonnabend von dem Mann angegriffen worden, dem er eigentlich helfen wollte.

von
Ein Rettungswagen in Berlin. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen in Berlin. (Symbolbild)Foto: picture alliance / Jochen Eckel

Ein 19 Jahre alter Mann hat in der Nacht zu Sonnabend in Marzahn einen Feuerwehrmann angegriffen und verletzt. Der Feuerwehrmann gehörte zur Besatzung eines Rettungswagens, der gegen 2 Uhr in die Borkheider Straße gerufen worden war.

Laut Polizei war der 19-Jährige zuvor gestürzt und hatte sich dabei verletzt. Ein Begleiter hatte den Notruf gewählt. Als der Rettungswagen eintraf, wollte sich der 62-jährige Feuerwehrmann um den Verletzten kümmern.

Doch dieser wollte sich nicht helfen lassen. "Als der Feuerwehrmann an den 19-Jährigen herantrat um mit der Erstversorgung zu beginnen, trat und schlug dieser auf den Helfer ein", heißt es im Polizeibericht. Der Feuerwehrmann musste hinterher vom Dienst abtreten, über die Schwere seiner Verletzungen ist nichts bekannt.

Der Angreifer wurde trotzdem ins Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Auf dem Weg in die Klinik trat er noch eine Beule in den Rettungswagen. Das Motiv für den Angriff auf den Helfer ist unklar. Der 19-Jährige muss sich wegen Körperverletzung verantworten.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar