Rote Ampeln missachtet : Mit Tempo 120 über den Kudamm

Mit 120 raste ein junger Mann mit seinem BMW über den Kurfürstendamm, ignorierte mehrere Ampeln. Er könnte den Führerschein nun dauerhaft verlieren.

von
Foto: dpa
Foto: dpa

Eine Streife der Autobahnpolizei beendete in der Nacht zu Sonnabend die Fahrt eines 26-jährigen Mannes am Steuer eines BMW-Cabrios. Den Beamten fiel das Fahrzeug zunächst gegen 2.40 Uhr auf der Autobahn zwischen Kaiserdamm und Funkturm mit überhöhter Geschwindigkeit auf. Der Fahrer verließ dann an der Ausfahrt Kurfürstendamm die BAB 100 und bog auf den Kurfürstendamm ab.

Bevor die Polizisten ihn stoppen konnten, beschleunigte der 26-Jährige das Cabrio mehrmals stark beim Anfahren, missachtete mehrere rote Ampeln und passierte einige Kreuzungsbereiche mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit.

Von den Polizisten wurden Geschwindigkeiten von mehr als 120 km/h bei erlaubten 50 km/h festgestellt. Die Beamten kontrollierten den Mann und nahmen seine Personalien auf. Nach Angaben der Polizei wird geprüft werden, ob der Mann "zum Führen eines Kfz geeignet ist" - sprich, ob er seinen Führerschein dauerhaft verliert.

Autor

46 Kommentare

Neuester Kommentar