Rückstau bis nach Tempelhof : Karambolage auf der Stadtautobahn

Glücklicherweise gab es nur einen Leichtverletzten: Mehrere Wagen und ein Motorrad waren am Sonntag Morgen in einen Unfall verwickelt. Es bildete sich ein erheblicher Stau.

Innerhalb weniger Minuten ereigneten sich Sonntag Morgen zwei Verkehrsunfälle auf der Stadtautobahn in Halensee, bei denen ein Motorradfahrer am Bein verletzt wurde und zur Beobachtung in ein Krankenhaus kam.

Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr der 31-jährige Fahrer eines „BMW“ in der linken Fahrspur der BAB 100 in Richtung Wedding. Kurz nach 9 Uhr streifte der Mann am Autobahndreieck Funkturm mit seinem Wagen einen neben ihm fahrenden „Mercedes“ und schleuderte anschließend mit seinem Fahrzeug gegen die Leitplanke.

Beide Fahrzeuge blieben aufgrund der erheblichen Beschädigungen auf der Autobahn liegen, was zur Folge hatte, dass die 29-jährige Fahrerin eines „Skoda“ einige Minuten später ihre Fahrgeschwindigkeit reduzieren musste und ein ihr folgender Motorradfahrer im Alter von 23 Jahren mit seinem Krad auf ihr Fahrzeug auffuhr.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Motorrad gegen ein weiteres Auto. Aufgrund der beschädigten Fahrzeuge an der Unfallstelle und der Tatsache, dass Öl auf einer Fläche von mehreren Quadratmetern auf die Fahrbahn gelaufen war, wurde die BAB 100 in Höhe des Autobahndreiecks Funkturm für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Wedding gesperrt, so dass sich ein Rückstau teilweise bis nach Tempelhof gebildet hatte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar