Update

S-Bahnhof Halensee in Berlin : Mann attackiert S-Bahnführer

Am Donnerstagmittag ist ein Zugführer am S-Bahnhof Halensee von einem Unbekannten attackiert worden. Der Verkehr auf der Ringbahn war vorübergehend unterbrochen.

von

Eine brutale Attacke auf einen Zugführer der Ringbahnlinie S 41 auf dem S-Bahnhof Halensee hat am Donnerstagmittag vorübergehend zu einer Unterbrechung des Zugverkehrs geführt. Züge verspäteten sich, hielten verfrüht oder fielen ganz aus. Ein Zug der Linie S 46 stand etwa 20 Minuten auf offener Strecke vor dem S-Bahnhof Halensee.

Die Attacke ereignete sich gegen 13.15 Uhr. Der Angriff soll von einem Einzeltäter verübt worden sein. Laut einem Sprecher der Bundespolizei wurde der Zugführer so schwer getroffen, dass er rund eine Stunde nach dem Angriff immer noch benommen und nicht ansprechbar war. Daher ist das Motiv für den Angriff ebenso wie der genaue Ablauf der Ereignisse noch unklar.

Der Zugführer wurde nach Angaben des Sprechers mit Hieben gegen Kopf und Bauch niedergeschlagen. Als er auf dem Boden lag, soll der Angreifer auf den Wehrlosen eingetreten haben. Der Zugführer wurde nach dem Angriff ins Krankenhaus gebracht, um dort untersucht zu werden.

Der Täter flüchtete unmittelbar nach der Tat aus dem S-Bahnhof, Polizei und Bundespolizei suchten den Nahbereich des Bahnhofs ab. Derzeit geht die Bundespolizei davon aus, dass der Täter unerkannt entkommen konnte. Nach Angaben der S-Bahn fahren die Züge seit 13.35 Uhr wieder nach Plan.

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben