S-Bahnhof Hermannstraße : Obdachloser klettert ins Gleisbett und wird von S-Bahn erfasst

Ein Obdachloser ist in der Donnerstagnacht über die Gleise der Ringbahn am S-Bahnhof Hermannstraße gelaufen. Der Mann wurde von einem Zug erfasst, kam aber mit einem Schock und Prellungen davon.

von

Laut Bundespolizei war der 59-Jährige gegen 22.50 Uhr ins Gleisbett der Ringbahnlinie geklettert, um seinen Weg abzukürzen - dies erklärte der Mann jedenfalls später gegenüber den Beamten. Wohin er wollte, konnte er nicht sagen. Er stieg über die Gleise hinweg und überquerte gerade die Stromschiene, als eine S-Bahn der Linie S 42 in den Bahnhof einfuhr.

Laut Bundespolizei sah der Zugführer, dass sich eine Person über die Gleise bewegte, und machte eine Vollbremsung. Allerdings kam der Zug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen; die S-Bahn erwischte den 59-Jährigen an der Schulter und schleuderte ihn zu Boden. Der Mann hatte Glück im Unglück: Er erlitt einen Schock sowie Prellungen und Abschürfungen.

Der 59-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, wo auch ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Der Test ergab, dass der Mann völlig nüchtern war. Nun ermittelt die Bundespolizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Die Fahrgäste in der S-Bahn blieben unverletzt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben