S-Bahnhof Jungfernheide in Berlin-Charlottenburg : 14-Jährige vom Exfreund zusammengeschlagen

Eine 14-jähriges Mädchen ist Mittwochnacht auf dem S-Bahnhof Jungfernheide von ihrem 15-jährigen Exfreund, dessen Bruder und zwei Komplizen brutal zusammengeschlagen worden.

von
Foto: dpa

Die Tat ereignete sich gegen 21.25 Uhr auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofs Jungfernheide. Zwei der Schläger hielten die 14-Jährige fest, die beiden anderen prügelten mit den Fäusten auf das Mädchen ein. Erst als sie ihr Opfer laut Bundespolizei "krankenhausreif" geschlagen hatten, ließen sie von dem Mädchen ab und flüchteten. Die 14-Jährige trug mehrere Blutergüsse und Hautabschürfungen am Kopf davon. Sie wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Die 14-Jährige erzählte den Polizisten, wer sie zusammengeschlagen hatte: nach Angaben des Mädchens waren es ihr 15-jähriger Exfreund, dessen 16-jähriger Bruder und zwei Komplizen. Als Grund für die Attacke gab das Mädchen laut Bundespolizei "Beziehungsstreitigkeiten" an. Die Brüder sollen bereits als Kriminelle in Erscheinung getreten sein. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Autor

34 Kommentare

Neuester Kommentar