S-Bahnhof Pankow in Berlin : Betrunkener würgt Bahnmitarbeiter

Ein 19-Jähriger schlief in der Nacht zu Sonntag auf dem Bahnsteig seinen Rausch aus - als ihn ein Bahnmitarbeiter weckte, wurde der Mann handgreiflich.

von
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Gegen 2.30 Uhr war eine Streife der Bahnsicherheit am S-Bahnhof Pankow auf den laut Bundespolizei "stark alkoholisierten" Mann aufmerksam geworden. Der 19-Jährige saß auf einer Wartebank auf dem Bahnsteig und schlief - offenbar war er eingenickt, während er auf seinen Zug wartete. Laut einer Sprecherin der Bundespolizei gingen die Sicherheitsleute davon aus, dass der Betrunkene hilflos sei.

Als der Zug einfuhr, trat ein 22-jähriger Bahnmitarbeiter auf den Betrunkenen zu. Er weckte ihn auf und bot laut Bundespolizei Hilfe an. Doch der 19-Jährige wollte sich nicht helfen lassen - stattdessen wurde er handgreiflich: Er würgte den Bahnmitarbeiter und trat ihm mehrfach mit dem Knie in den Rücken. Der zweite Bahnmitarbeiter ging dazwischen, gemeinsam überwältigten sie den 19-Jährigen. Er wurde von der Bundespolizei festgenommen. Der Angegriffene wurde nicht verletzt.

Bei einer Atemalkoholkontrolle stellte sich heraus, dass der 19-Jährige knapp 2 Promille Alkohol intus hatte. Außerdem wurde eine geringe Menge Drogen bei ihm entdeckt. Nun wird wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben