S-Bahnhof Steglitz in Berlin : Frau klemmt sich den Fuß zwischen Zug und Bahnsteig ein

Das war knapp: Eine Frau ist Montagnacht am S-Bahnhof Steglitz mit dem Fuß zwischen Bahnsteigkante und S-Bahn geraten. Der Zugführer bemerkte sie gerade noch rechtzeitig.

von
Eine S-Bahn in Berlin.
Eine S-Bahn in Berlin.Foto: dpa

Die 20 Jahre alte Frau hatte am Montagabend gegen 23.15 Uhr eine Freundin zum S-Bahnhof Steglitz gebracht. Als ihre Freundin in einen Zug der S-Bahnlinie 1 eingestiegen war, lief die 20-Jährige nach Angaben der Bundespolizei neben dem Zug her, um sich zu verabschieden.

Die Frau hatte nur Badesandalen an. Plötzlich rutschte sie von der Bahnsteigkante ab und geriet mit einem Bein zwischen S-Bahn und Bahnsteigkante. Sie blieb mit dem Fuß im Zwischenraum stecken und konnte sich nicht mehr selbst befreien.

Der S-Bahnführer bekam den Unfall gerade noch rechtzeitig mit. Laut Bundespolizei hatte er die S-Bahn schon wieder in Bewegung gesetzt, als er auf die hilflose Frau aufmerksam wurde. Er hielt den Zug sofort an.

Andere Fahrgäste halfen der 20-Jährigen, sich aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Glücklicherweise hatte die Frau nur leichte Hautabschürfungen am Knie erlitten. Sie verzichtete auf eine ärztliche Behandlung.

Durch den Unfall verspäteten sich auf der S-Bahnlinie 1 insgesamt sechs Züge; eine S-Bahn fiel ersatzlos aus.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben