S-Bahnhof Südkreuz : Nach Fahrkartenkontrolle: Mann schlägt Personal mit Fahrrad

Nachdem er in der S-Bahnlinie 25 keinen gültigen Fahrschein vorweisen konnte, schlug ein 26-jähriger Mann den Kontrolleur am S-Bahnhof Südkreuz mit einem Fahrrad ins Gesicht.

Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Am Montagabend eskalierte eine Fahrscheinkontrolle auf dem S-Bahnhof Südkreuz: Ein 26-jähriger Mann griff mit einem gestohlenen Fahrrad das Zugpersonal an. Gegen 20.20 Uhr überprüften Kontrolleure in der S-Bahn der Linie 25 stadteinwärts die Fahrscheine der Fahrgäste. Ein 26-jähriger Mann konnte für sich und sein mitgeführtes Fahrrad nur ein abgelaufenes Ticket vorzeigen. Nachdem die Kontrolleure mit dem Reisenden am Bahnhof Südkreuz ausgestiegen waren, nahm der Mann sein Fahrrad und schlug es dem 22-jährigen Kontrolleur gegen den Kopf. Dabei erlitt das Opfer Schürfwunden im Gesicht und am Ellenbogen. Ein Rettungswagen brachte den Kontrolleur zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Das mitgeführte Fahrrad wurde von der Polizei sichergestellt. Es war im vergangenen Juli als gestohlen gemeldet worden. Den 26-Jährigen erwartet nun unter anderem eine Strafanzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung.

Immer wieder werden Fahrkartenkontrolleure von Schwarzfahrern angegriffen. So kam es vor dem Übergriff mit dem Fahrrad etwa zu einem Angriff mit einer Flasche auf dem S-Bahnhof Bellevue. Mit einem Messer griff ein Schwarzfahrer den Kontrolleur am S-Bahnhof Halensee an - am S-Bahnhof Hoppegarten gar mit einem Elektroschocker. ffe

0 Kommentare

Neuester Kommentar