Sachbeschädigung : 30 Autos in Friedrichshain mutwillig demoliert

Verbogene oder abgebrochene Scheibenwischer, abgerissene Antennen und Kratzer auf dem Lack: Absichtlich beschädigten zwei Jugendliche am Sonntagmorgen in Friedrichshain dutzende parkende Autos. Die Polizei nahm die Tatverdächtigen fest.

Berlin30 Autos sind am Sonntagmorgen im Stadtteil Friedrichshain mutwillig beschädigt worden. Als Tatverdächtige wurden ein 28-Jähriger und eine 20-jährige Frau festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Sie seien von Beamten einer Einsatzhundertschaft in der Nähe des Tatorts gestellt worden. Beide wurden nach Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen.

Anwohner der Rigaer Straße hatten in den Morgenstunden zwei Personen beobachtet, die dort geparkte Autos beschädigten. Alarmierte Beamte stellten daraufhin insgesamt 30 beschädigte Fahrzeuge jeglichen Typs und Alters fest. In den meisten Fällen wurden laut Polizei Scheibenwischer verbogen beziehungsweise abgebrochen. Vereinzelt hätten die Täter auch Außenspiegel oder Antennen abgerissen. Zudem habe es Lackkratzer und Dellen in der Karosserie gegeben. (sgo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben