Sachbeschädigung : Linksextremer Farbanschlag auf H&M-Filialen

Einen Tag vor dem heutigen Internationalen Frauentag haben am Montagnachmittag Unbekannte zeitgleich einen Farbbeutelanschlag auf zwei H&M-Filialen in Neukölln und Mitte verübt. Linksradikale haben sich in einer Mail dazu bekannt.

von

Die Täter teilten sich offenbar auf und kippten gegen 16.45 Uhr rote Farbe in die Geschäftseingänge einer H&M-Filiale in der Neuköllner Karl-Marx-Straße sowie einer Filiale in der Friedrichstraße in Mitte. Durch den Farbanschlag sind Kleidungsstücke in den beiden Modeboutiquen beschädigt worden. Bevor die Täter unerkannt flüchten konnten, hinterließen sie noch Flugblätter: Auf diesen wird angeprangert, dass das Unternehmen Arbeiterinnen in Bangladesch und anderen asiatischen Staaten ausbeute. In einer Mail, die auch dem Tagesspiegel vorliegt, bekannten sich Linksextreme zu der Tat.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben