Schlägerei : Afrikaner lebensgefährlich verletzt

Ein 35-jähriger Afrikaner ist in der Nacht zum Samstag von bislang unbekannten Männern in Berlin-Neukölln schwer verletzt worden.

BerlinEin 35-jähriger Afrikaner ist in der Nacht zum Samstag von bislang unbekannten Männern in Berlin-Neukölln schwer verletzt worden. Nach einer verbalen Auseinandersetzung in einem U-Bahn-Zug seien drei Afrikaner von drei südländisch aussehenden Männern auf der U-Bahn-Station Hermannplatz aus dem Zug gedrängt worden, sagte ein Polizeisprecher. Dabei sei der 35-Jährige, der nach ersten Ermittlungen in Berlin lebt, mit dem Hinterkopf auf die Bahnsteigkante geschlagen. Der Mann habe massive Hirnschädigungen und sei immer noch bewusstlos. Es bestehe Lebensgefahr. Die Täter flüchteten. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben