Update

Schlag gegen Drogenhändler : 13 Verdächtige festgenommen - 85 Kilo Drogen sichergestellt

Am Donnerstag waren 300 Polizisten in vier Bundesländern im Einsatz, um einen Ring von Drogenhändlern zu zerschlagen. Ihnen wird der Handel mit Kokain, Amphetamin und Cannabis vorgeworfen.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Der Vorwurf gegen die 32 Mitglieder des Drogenhändler-Ringes lautet auf bandenmäßigen Handel mit Kokain, Ampethamin und Cannabis. Außerdem werden die Beteiligten dringend verdächtigt, mehrere Cannabisplantagen auf professionellem Niveau betrieben zu haben. Die Ermittlungen liefen nach Angaben der Polizei bereits seit April 2014 - am Donnerstag rückten rund 300 Polizeibeamte aus, um die Mitglieder des Ringes festzunehmen. Beteiligt waren auch das Spezialeinsatzkommando und Spürhunde der Polizei.

Insgesamt wurden 26 Immobilien in Berlin (laut Staatsanwaltschaft hauptsächlich in Spandau), in Nauen und Spremberg in Brandenburg, in Winsen (Luhe) bei Hamburg und in Dresden durchsucht. Dreizehn Beschuldigte - zwölf Männer und eine Frau im Alter zwischen 23 und 60 Jahren - wurden festgenommen. Sie sollten laut Polizei noch am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Nach Tagesspiegel-Informationen hat mindestens einer der Festgenommenen Beziehungen ins Rockermilieu; er soll Anwärter auf eine Mitgliedschaft bei den Hells Angels sein.

Bei den Durchsuchungen am Donnerstag stellten die Beamten nicht nur 1,3 Kilogramm Amphetamin, sondern auch drei scharfe Gewehre mit mehreren hundert Schuss Munition, Geld und kleinere Mengen Drogen sicher. Bei der Durchsuchung auf einem ehemaligen Militärgelände in Brandenburg wurde außerdem eine abgebaute Cannabis-Großplantage entdeckt. Insgesamt wurden laut Polizei während der seit April laufenden Ermittlungen rund 85 Kilogramm Drogen sichergestellt: 57 Kilogramm Marihuana, vier Kilogramm Kokain und 24 Kilogramm Amphetamin.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben