Schöneberg : Feuerwehr rettet zwölf Menschen aus brennendem Haus

In der Grunewaldstraße in Schöneberg ist am frühen Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr musste zwölf Menschen in Sicherheit bringen, vier mussten ins Krankenhaus.

Janina Guthke

Gegen 4:20 Uhr sei ein Notruf eingegangen, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Eine Wohnung im ersten Obergeschoss eines sechsstöckigen Hauses in der Grunewaldstraße habe voll in Flammen gestanden, hieß es.

Zwölf Personen seien mit Fluchthauben in Sicherheit gebracht worden. Diese Schutzhauben werden über den Kopf gezogen und sollen so vor dem giftigen Rauch schützen. Insgesamt konnten die Einsatzkräfte 23 Mieter retten. Mindestens vier Menschen mussten anschließend ins Krankenhaus, sagte der Sprecher. Seit kurz nach fünf Uhr sei die Gefahrenstelle übersichtlich. Zur Ursache ist bisher noch nichts bekannt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben