Schöneberg : Schwerverletzte durch Messerstecherei

Verzockt: Ein 25-jähriger Mann verspielt sein Geld und verlangt dieses vom Wirt zurück. Als der das Geld nicht zahlen will, flippt der junge Mann aus. Am Ende trafen sie sich im Krankenhaus wieder.

BerlinBei einer Auseinandersetzung in einem Lokal am Vorarlberger Damm in Schöneberg sind am Freitagmorgen zwei Männer durch Messerstiche schwer verletzt worden. Zuvor hatte ein 25-jähriger Gast vom 42-jährigen Wirt die Rückgabe von an einem Automaten verspielten Geldes verlangt, wie die Polizei mitteilte. Als dieser sich weigerte, wurde er angegriffen und in den Oberkörper gestochen.

Als andere Gäste des Lokals eingriffen, erlitt auch der 25-Jährige einen Messerstich im Oberkörper und eine Kopfplatzwunde. Anschließend flüchtete der Angreifer mit einem 22-jährigen Begleiter, der bei der Schlägerei ebenfalls eine Kopfverletzung erlitten hatte, und einer 16-Jährigen. Von beiden Seiten wurden den Angaben zufolge Schüsse aus Gaswaffen abgegeben.

Als der Lokalwirt in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, traf er dort auf seinen Kontrahenten und dessen Begleiter, die bereits ihre Verletzungen behandeln ließen, sowie die 16-Jährige. Alle drei wurden festgenommen. Die beiden Schwerverletzten blieben im Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. (tbe/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben