Schöneberg : Sechs Menschen bei Brand verletzt

In der vergangenen Nacht brach in einem Mehrfamilienhaus in Schöneberg ein Feuer aus. Ein Mieter des Hauses wurde schwer verletzt, fünf weitere Personen kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

SchönebergFünf Mieter eines Mehrfamilienhauses und eine Polizistin sind bei einem Brand verletzt worden. Der 50-jährige Mieter einer Erdgeschosswohnung, der das Feuer offenbar fahrlässig verursacht hatte, erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung und schwebte in Lebensgefahr, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Brand war in der Nacht in dem sechsgeschossigen Gebäude in der Steinmetzstraße ausgebrochen. Die Wohnung des 50-Jährigen brannte vollständig aus. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Mann ein Benzinfeuerzeug unsachgemäß befüllt und so das Feuer entfacht.

Vier weitere Mieter und eine Polizistin wurden den Angaben zufolge mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Zwei Mieter wurden stationär behandelt, die anderen Verletzten konnten das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen. Über die Schadenssumme war zunächst nichts bekannt. (tbe/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar