Schöneberg : Unbekannte schlugen auf Jordanier ein

Drei bislang unbekannte Täter haben heute morgen auf dem U-Bahnhof Yorckstraße einen 47-jährigen Mann beleidigt und geschlagen. Er erlitt mehrere Platzwunden am Kopf.

BerlinZeugen berichteten der Polizei, dass die Angreifer betrunken waren, als sie zunächst ihr Opfer in einem Zugabteil der Linie U7 beleidigten und abwertenderweise "mal als Jude, mal als Araber" beschimpften. Weiterhin hätten sich die Täter vom Jordanier nicht beschwichtigen lassen, der der prekären Situation mehrfach aus dem Weg gehen wollte.

Stattdessen schlug einer von ihnen mit Fäusten auf den Mann ein, während ein anderer ihm mehrmals einen leere Flasche auf den Hinterkopf schlug. Danach flüchteten die Täter, die laut Zeugenaussagen aus dem südosteuropäischen Raum stammen könnten. Der 47-Jährige erlitt mehrere Kopfplatzwunden und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. (nal)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben