Schöneberg : Vier Männer nach Massenschlägerei festgenommen

Die jungen Migranten prügelten sich erst untereinander, dann gingen sie auf die Polizisten los. In Schöneberg mussten nach einer Massenschlägerei vier Männer festgenommen werden. Die Beamten riefen eine Einsatzhundertschaft zur Hilfe.

Bei einer Massenschlägerei in Schöneberg sind am Mittwochabend vier Männer zwischen 19 und 26 Jahren festgenommen worden. Die Polizei hatte gegen 21 Uhr beobachtet, wie sich in der Kolonnenstraße zwei Gruppen mit je 20 Männern beschimpft und geprügelt hatten. Als die Beamten dazwischengehen wollten, wurden sie von einem 26-Jährigen mit einem Schlagstock bedroht. Gegen den Angreifer setzen die Polizisten daraufhin Pfefferspray ein. Erst durch den Einsatz mehrerer Polizisten konnte der Mann überwältigt werden. Trotzdem setzten die jungen Migranten ihre Prügelei wenig später fort.

Eine Einsatzhundertschaft der Polizei musste anrücken und die Prügelei beenden. Laut Polizei könnte eine Handgreiflichkeit zwischen zwei Männern der „rivalisierenden Gruppen“ die Streitigkeiten ausgelöst haben. Der Streit soll sich am Nachmittag zuvor in einem Wohnhaus in der Kolonnenstraße ereignet hatte. Die vier Festgenommenen müssen sich nun wegen schweren Landfriedensbruchs und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

4 Kommentare

Neuester Kommentar