Schöneberg : Vier Männer überfallen Fahrradfahrerin

Fahrradfahrer in Berlin leben grundsätzlich gefährlich, meinen viele. Doch gegen das, was am Mittwochabend einer Frau in Schöneberg passiert ist, ist der Berliner Verkehr harmlos. Vier Männer rissen sie von ihrem Fahrrad, schlugen sie und stahlen ihre Geldbörse.

Eine Frau ist am Mittwochabend im Hans-Baluschek-Park in Tempelhof-Schöneberg ausgeraubt worden. Vier Männer rissen die 36-Jährige von ihrem Fahrrad, schlugen sie nieder und entwendeten ihre Geldbörse, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag Tagesspiegel Online.

Die Täter seien anschließend geflüchtet. Ein Passant fand das Opfer später und brachte sie zur Polizei. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Bereits vor knapp einem Monat schlug ein Räuber eine Frau brutal von ihrem Fahrrad. In Kreuzberg wurde die 31-Jährige Opfer eines Raubüberfalls. Der Täter konnte festgenommen werden, das Opfer musste mit schweren Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper in ein Krankenhaus.

Drei Monate zuvor war ein Fahrradfahrer in Nikolassee überfallen worden. Drei Männer hatten den 28-Jährigen auf seinem Heimweg überfallen und beraubt. Der Potsdamer war im Juni kurz vor Mitternacht mit seinem Fahrrad an der Havelchaussee unterwegs, als die Männer ihn vom Rad zogen und mit einem Messer bedrohten. Die Täter raubten einen Laptop und den Markenanzug des 28-Jährigen. (jg)

32 Kommentare

Neuester Kommentar