Schüsse in Mitte : Mordopfer auf Fischerinsel war ein Makler

Die Polizei hat das Mordopfer von der Fischerinsel identifiziert: Es handelt sich um einen 59-jährigen Immobilienmakler. Bislang ist allerdings unbekannt, weshalb der Mann erschossen wurde.

Der Mann führte auf der Uferpromenade gerade seinen Hund aus, als ein Unbekannter offenbar mehrmals auf ihn schoss. Für den 59-Jährigen kam an der Fischerinsel in Mitte jede Hilfe zu spät. Einen Tag nach dem rätselhaften Mord hat die Polizei das Opfer identifiziert: Es handelt sich um den Immobilienmakler Friedhelm Sodenkamp.

Der 59-Jährige wurde kurz vor 19.30 Uhr an der südlichen Uferpromenade zwischen Roßstraßenbrücke und Grünstraßenbrücke erschossen – in Höhe der Hausnummer 6 der Straße Fischerinsel. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft war Friedhelm Sodenkamp dort regelmäßig mit seinem Hund spazieren gegangen. Die Hintergründe der Tat sind laut Ermittler bislang allerdings völlig unklar. Zeugen hatten die Schüsse gehört und die Polizei alarmiert. Offenbar hatte aber niemand die Tat beobachtet.

Deshalb bittet die Polizei jetzt die Öffentlichkeit um Mithilfe bei den Ermittlungen. Wer zum Zeitpunkt der Tat etwas beobachtet hat oder sonstige Hinweise zu Täter oder Opfer geben kann, erreicht die Mordkommission unter der Telefonnummer 4664-911701. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (wek)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben