Schüsse vom Balkon : Versuchter Mord: Flüchtiger Schütze aus Britz gefasst

Zielfahnder der Polizei haben in der Nacht zu Montag den flüchtigen Schützen gefasst, der am Freitag in Britz auf einen Bekannten geschossen hatte. Die beiden hatten Streit um die Kosten für ein Fahrzeug.

von

Beamte des Spezialeinsatzkommandos nahmen den 41-jährigen Tatverdächtigen gegen 1.30 Uhr in einem Lokal in der Karl-Marx-Straße in Neukölln fest. Er war zwischenzeitlich offenbar bei Bekannten untergetaucht. Nach ihm wurde seit Freitag gefahndet. Er soll vom Balkon seiner Wohnung im Britzer Damm im Neuköllner Ortsteil Britz mit einer scharfen Waffe auf einen 69-jährigen Bekannten abgefeuert haben. Das Opfer, das bereits auf dem Gehweg war, konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen. Nach bisherigen Erkenntnissen ging es bei dem vorangegangenen Streit um "Zahlungsunstimmigkeiten zwischen den Beteiligten" wegen eines Fahrzeugs, hieß es bei der Polizei. Der 41-Jährige wird am Montag einem Haftrichter wegen versuchten Mordes vorgeführt. Die Tatwaffe ist bislang verschwunden. Die 3. Mordkommission ermittelt.

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben