• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Schule geschwänzt : Zwei junge Ausreißer wollten Böller in Polen kaufen

27.11.2012 08:52 Uhr

Zwei Jungen aus Wedding sind am Montagvormittag nicht in die Schule, sondern nach Polen gefahren. Der 13- und der 14-Jährige wollten dort Knallkörper kaufen.

Die zwei Schüler stiegen in den frühen Morgenstunden in den Zug. Ihr Ziel war der polnische Markt in der Grenzstadt Slubice, wie die Polizei mitteilte. Eine Zugbegleiterin entdeckte die zwei Ausreißer und informierte die Bundespolizei. Nach einem Anruf bei den überraschten Eltern war der Ausflug beendet. Die beiden Schüler fuhren mit dem nächsten Zug nach Berlin zurück. Am Alexanderplatz wurden sie von ihren Eltern in Empfang genommen.
Die Bundespolizei warnt vor der Verwendung von Silvesterknallern ohne das erforderliche Prüfzeichen. Diese seien oft mit unzulässig hohen Mengen von Schwarzpulver gefüllt. Auch bei richtiger Handhabung könnten lebensgefährliche Verletzungen wie abgetrennte Finger, Gesichtsverletzungen und Hörstürze die Folge sein.

(dapd)

Service

Weitere Themen

Unser HTML/CSS Widget (statisch)

Nachrichten aus den Bezirken