Schusswaffen : Hohe Dunkelziffer bei Waffenbesitz

Laut Zeitungsberichten sollen weitaus mehr Schusswaffen illegal in Umlauf sein, als registriert sind.

Schusswaffen Foto: ddp
Die Dunkelziffer der Schusswaffen in Berlin ist gestiegen.Foto: ddp

BerlinOffiziell sind 177.000 scharfe Schusswaffen in der Region Berlin-Brandenburg registriert. Nach Informationen der "Berliner Morgenpost" gehen Experten der Polizei davon aus, dass drei Mal so viele Waffen illegal auf dem Markt sind. Eine hohe Dunkelziffer gebe es auch bei Schusswaffen, für die man einen so genannten kleinen Waffenschein brauche, schreibt das Blatt.

In der Region haben dem Bericht zufolge rund 12.000 Bürger die Erlaubnis zum Führen solcher Signal-, Reizgas- und Schreckschusswaffen. Leitende Beamte in beiden Bundesländern schätzten aber, dass fünf Mal so viele Waffen im Umlauf seien. Höchst unterschiedlich falle die Zahl der Waffenscheinbesitzer in beiden Ländern aus. Während in Brandenburg lediglich 56 Bürger ständig eine geladene scharfe Waffe mit sich führen dürfen, sind es in Berlin mehr als 350.

Trotz dieser Zahlen ist für Polizeigewerkschaften und Sicherheitsbehörden der legale Besitz solcher Waffen nicht bedenklich. Der Fall in Waßmannsdorf (Dahme-Spreewald), bei dem ein Sportschütze zwei Polizisten schwer verletzte, sei die absolute Ausnahme. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar