Schuttcontainer in Flammen : Feuer im Europa-Center

Brand im Europa-Center: Ein Schuttcontainer im Bereich der "Mini-City" brannte lichterloh. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, doch die Brandursache ist noch unklar. Eine Vermutung gibt es aber bereits.

von

Durch die automatische Brandmeldeanlage des Europa-Centers wurde am Samstagnachmittag gegen 15.35 Uhr ein Feuer in der Tiefgarage des Einkaufszentrums rechtzeitig entdeckt. Die Feuerwehr hatte den  brennenden Schuttcontainer schnell gelöscht, nachdem mit schwerem Gerät eine Stahltür in die Garage aufgeschnitten worden war.

Problematischer als die Flammen war der starke Qualm, der in das Europa-Center, vor allem aber in das benachbarte Hotel „Berliner Hof“ gezogen war. Ursache dieser Panne waren nach Feuerwehrangaben mehrere vermutlich wegen Bauarbeiten offen stehende Brandschutztüren. Eigentlich müssen Brandschutztüren immer geschlossen sein. Wie berichtet, wird die Passage „Mini City“ in dem Komplex gerade umgebaut.

Menschen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr kontrollierte mehrere angrenzende Gebäude, die Bewohner des Hotels wurden ins Freie gebracht. Da dort die Verrauchung am stärksten war, wurden Ventilatoren aufgestellt zur Entlüftung. Der Verkehr in der West-City wurde stark behindert, da neben der Nürnberger Straße auch die Tauentzienstraße Richtung Westen für mehr als eine Stunde gesperrt waren.

Wie der große Schuttcontainer in Brand geriet ist unklar, eine Zigarettenkippe ist eine mögliche Ursache, hieß es. Nach Angaben des Bauleiter des Umbaus sind derzeit nur Abrissarbeiten im Gange, es werde also nicht mit Schweißbrennern oder ähnlichem gearbeitet. Die Feuerwehr war mit 50 Mann im Einsatz, die Kripo hat Ermittlungen aufgenommen, auch wegen der offen stehenden Türen. 

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar