Schwarzheide : Mutter des erdrosselten Säuglings festgenommen

Verdacht auf Totschlag: Die 17-jährige Mutter des erdrosselten Babys wurde festgenommen. Die Äußerungen der Schülerin zu ihrem Motiv sind verwirrend.

SchwarzheideWenige Tage nach dem Fund eines toten Säuglings in Schwarzheide ist die 17-jährige Mutter festgenommen worden. Gegen sie werde wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Cottbus. Der Schülerin werde vorgeworfen, das Baby kurz nach der Geburt mit einem Strumpf erdrosselt zu haben. Sie habe die Tat "dem Grunde nach eingeräumt". Zum Motiv habe sie unklare Angaben gemacht.

Ein Arzt hatte vor einer Woche bei einer Untersuchung der Jugendlichen festgestellt, dass sie kurz zuvor entbunden hatte. Bei einer folgenden Durchsuchung wurde in einer Plastikbox im Kinderzimmer der Wohnung das tote Baby gefunden. Die Obduktion ergab, dass der Junge nach der Geburt noch lebte und getötet wurde. Die 17-Jährige hatte ursprünglich angegeben, am 5. Dezember ein totes Kind zur Welt gebracht zu haben.

Die Schülerin soll am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden, um sie in einer Jugendhilfeeinrichtung unterzubringen, wie die Staatsanwaltschaft weiter mitteilte. Diese Unterbringung soll laut Jugendschutzgesetz die Untersuchungshaft ersetzen. Die Jugendliche war wegen der Geburtsbeschwerden seit Ende vergangener Woche stationär behandelt worden. (saw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar