Schwere Brandstiftung : Kinderwagen in Treppenhaus angezündet

In einem Wohnhaus in Oberschönweide wurde ein abgestellter Kinderwagen in Brand gesetzt. Er ging in Flammen auf und fünf Mieter kamen wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Fünf Mieter eines Wohnhauses in Oberschöneweide mussten gestern Nachmittag wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Unbekannte hatten einen im Treppenhaus eines Hauses in der Wilhelminenhofstraße abgestellten Kinderwagen in Brand gesetzt.

Ein Mieter hatte gegen 17 Uhr 20 Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Vor Eintreffen der Rettungskräfte griffen die Flammen bereits auf die Treppe über. Die Feuerwehr löschte den stark qualmenden Brand. Der Kinderwagen wurde durch die Flammen vollständig zerstört.

Ein Brandkommissariat ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. Polizei und Feuerwehr raten: Lassen Sie möglichst keine Gegenstände im Treppenhaus stehen und verschließen Sie die Haustüren. Weitere Präventionstipps finden Sie auch im Internet unter - www.brand-feuer.de. (Tsp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar